Veröffentlicht am 19.01.2016 um 21:37 Uhr

Pressemitteilungen LV Bremen

Keine Tabus beim Wohnungsbau

Bremen, 19.01.2016: Anlässlich der Debatte über die Anfrage der FDP-Fraktion zum Thema Wohnungsbau und Bauland in Bremen (Drucksache 19/81 S) fordern die Jungen Liberalen Bremen (JuLis) den Senat auf mehr Flächen für den Wohnungsbau zur Verfügung zu stellen.

Der Landesvorsitzende der JuLis Bremen Javidan PANIRI sagte: „Uns ist es wichtig, dass Bremen eine wachsende Stadt bleibt, dazu ist es allerdings nötig, genügend Wohnraum zu schaffen. Besonders für Studenten und Menschen mit einem geringen Einkommen wird es dabei immer schwerer eine Wohnung zu finden.Vor diesem Hintergrund ist es unverständlich, dass der Senat Tabus bei der Erschließung neuer Wohngebiete hat, wie die Osterholzer Feldmark.“

Weiter sagte er: ,,Zwar begrüßen wir die Ankündigung der Regierungsfraktionen den Wohnungsbau zu beschleunigen, allerdings scheint uns diese Initiative nach jahrelangen Verzögerungen bei Projekten, wie dem neuen Hulsbergviertel, sehr unglaubwürdig. Für uns zählen bei diesem Thema keine Worte, sondern Taten.“

Mit freundlichen Grüßen und der Bitte um Veröffentlichung,

Kim Jamal Lammert (v.i.S.d.P.)

Pressesprecher der Jungen Liberalen Bremen